Mitteilungen aus dem Schuldekanat

Das Fortbildungsprogramm der Schuldekanin im Kirchenbezirk Südliche Kurpfalz wird in den Mitteilungen aus dem Schuldekanat bekannt gegeben. Hier sehen Sie die Infos für das aktuelle Schulhalbjahr. Im Archiv finden Sie die Mitteilungen der vergangenen Schuljahre.

2. HJ Mitteilungen 16-17 Mail.pdf
Foto: knipseline/pixelio.de

Grußwort der Schuldekanin

Gott spricht:
Ich schenke euch ein neues Herz
  und lege einen neuen Geist in euch.
Ezechiel 36,26
Jahreslosung 2017


Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

es ist so eine Sache mit dem Herzen.
Da behaupten manche, man sieht nur mit dem Herzen gut, da sagen andere, man soll sich nicht alles so zu Herzen nehmen. Da befinden einige, die hat ein Herz aus Gold. Und andere glauben, ein kaltes Herz bringt es weiter in dieser Welt.
Ja, es ist so eine Sache mit dem Herzen.
Diese Erfahrung hat bereits das Volk Israel machen müssen. Immer wieder haben sie ihr Herz falschen Göttern und deren Propheten geschenkt. Immer wieder haben sie ihr Herz an Unrecht, Egoismus und eigensinnige Vorhaben verloren.
Und trotzdem hat EINER sie nicht aus seinem Herzen bekommen:
Gottes Herz schlägt für sein Volk, für seine Menschen. Trotzdem!
Mehr noch, er macht ihnen ein Lebensgeschenk. Sein Prophet Ezechiel ist der Geschenke-Bote und weiß zu sagen:

„Gott spricht:
Ich schenke euch ein neues Herz
  und lege einen neuen Geist in euch.“

Es muss nicht so bleiben wie es ist. Es gibt Hoffnung. Es besteht die Chance auf Umkehr und Neuanfang. Das alles steckt im Geschenk.
Mit neuem Herzen und neuem Geist können die Israeliten ihr Leben gestalten, damals im 6. Jhd. vor unserer Zeitrechnung und heute wir, im Jahr 2017.

Mit Herz und Geist von Gott beseelt ist gutes und heiles Leben möglich.
Ob das Gottes-Geschenk unsere Herzen erreichen wird?
Ich hoffe es! Für mich, für Sie, für diese Welt!
Machen wir die ‚Sache mit dem Herzen’ zu unserer Herzenssache.
Und erzählen uns von unseren Erfahrungen, bei Fortbildungen und Gottesdiensten, im Unterricht und in den Kindertagesstätten, am Sonntag und im Alltag.
Die Möglichkeiten der Begegnung sind zahlreich, gerade in diesem Jahr, 500 Jahre nach Luthers weltverändernder Theologie.
Er war es dann auch, der im Großen Katechismus die Menschen erinnert:
„Woran du nun, sage ich, dein Herz hängst und worauf du dich verlässt, das ist eigentlich dein Gott.“
Mein Herz dem Menschenliebhaber schenken, mich einlassen auf Gott in Jesus Christus, bestimmt genauso spannend heute wie 1517 wie zur Zeit Jesu.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen herzliche und geisterfüllte Monate, viel Freude mit der ‚Herzenssache’,
Ihre

gez.
Christine Wolf

Veranstaltungen für Lehrkräfte

Donnerstag, 16. Februar 2017
„Gottes Liebe geschenkt?! - Mit Martin Luther die Freundlichkeit Gottes entdecken“
Möglichkeiten des Theologisierens und der Differenzierung im RU der GS und Sek I

Die Frage nach einem gnädigen Gott ist für Kinder heute vermutlich weniger dringlich als für Luther im 16. Jahrhundert. Sie fragen sich wohl kaum: Wie bekomme ich einen gnädigen Gott? Viel wichtiger ist es ihnen, einen gnädigen Klassenkameraden zu bekommen, damit man nicht gemobbt oder verletzt wird und keine Zurückweisung erfährt! Luther fragte sich: Was muss ich tun, um bei Gott gut anzukommen? Kinder und Jugendliche heutzutage fragen sich: Was muss ich tun, um bei den Eltern, Geschwistern, bei Freunden und für mich bedeutsamen Anderen gut anzukommen? Und alle suchen nur das eine: Zuwendung, Anerkennung und Liebe!
Bei der gemeinsamen AG-Arbeit soll es aber genau um diese aktuellen und existentiellen Fragen der Kinder, Jugendlichen und uns Erwachsenen gehen.
Dazu werden inhaltliche Impulse, Methoden, Materialien, Lernaufgaben und Lernarrangements angeboten, erprobt und reflektiert werden.
Am Beispiel der konkreten didaktischen und methodischen Arbeit zum Thema Martin Luther wird Sicherheit im Umgang mit der Frage Luthers nach einem gnädigen Gott erlangt

Ort: Schuldekanat Wiesloch, Heidelberger Str. 9
Zeitpunkt: 14.30 – 17.00 Uhr
Leitung: StL Dr. Heinz-Günter Kübler, RPI Karlsruhe
Anmeldung: bis 9.2. im Schuldekanat oder demnächst auch über LFB-online

Dienstag 7. März 2017
      
„Das Lebensrad ver-Mitte-lt“
Regionaler Studientag für Lehrkräfte an SoS/GS/GMS

Das „Lebensrad“ vereint die alten elementaren Symbole Kreuz und Kreis und ver-Mitte-lt religionspädagogisches Erleben. Es werden vielfältige Einsatzmöglichkeiten an verschiedenen Themen für unterschiedliche Alters-stufen und Gruppen aufgezeigt.
Die Umsetzung ermöglicht inklusives, konzentriertes, lebensnahes Lernen.

Ort: Schiller-GS, Schlossweg 11, 69190 Walldorf
Zeit: 9.00 – 16.30 Uhr
Leitung: Aline Bechberger und Eva Zima-Lang, Schulbeauftragte für Sonderpädagogische Bildung
Referentin: Elisabeth Fuchs, Fortbildnerin

Anmeldung und weitere Infos unter LFB Nr. 56076439

Dienstag 21. März 2017
Sprengelsitzung Gymnasium
Lernen gestalten und begleiten - Schwerpunkt Bildungsplan Gymnasium Klassen 7 und 8

- Vorschläge zum systematischen Kompetenzaufbau unter Berücksichtigung der angrenzendencKlassenstufen
- Möglichkeiten zur Erarbeitung von Fachcurricula für die Klassen 7 und 8
- Vorstellung von Unterrichtsmaterialien, die eine Vernetzung von (Teil-) Kompetenzen an zu Unter-richtssequenzen gehörenden Umsetzungsbeispielen verdeutlichen (mit Impulsen zur Integration der Leit-perspektiven sowie zum Umgang mit Heterogenität).

Ort: Gymnasium Walldorf, Schwetzinger Str. 95
Zeit: 9.00 – 17.00 Uhr
Anmeldung: bis 6.3.17 über LFB-Online (LG Nr. 62672760), kirchliche Lehrkräfte an Gymnasien direkt an Fachberater Hr. Simon (Frank.Simon@rpk.bwl.de)

Veranstaltungen zum Reformationsjahr im Kirchenbezirk Südliche Kurpfalz

Worauf du dich verlassen kannst!“
- Glauben 2017 -

2. bis 16. Juli 2017 Erlebnisausstellung
in der Evangelischen Stadtkirche Wiesloch
Bitte beachten Sie dazu den beiliegenden Flyer ! Weitere Informationen für die Anmeldung von Schulklassen liegen den Schulen vor.

Donnerstag 6. Juli 2017

Ökumenischer Religionspädagogischer Nachmittag
mit Führung durch die Reformationsausstellung

Ort: Evang. Stadtkirche, Pfarrstr. 3, 69168 Wiesloch
Zeit: 14.30-17.30 Uhr
Leitung: Schuldekanin Christine Wolf
Referentin: Pfarrerin Prof. Dr. Sibylle Rolf
Anmeldung: bis 29.6. im Schuldekanat

Sonntag 16. Juli 2017
Gottesdienst und Bezirksfest

Sei guter Dinge und freue dich ! - Bezirksfest um die Stadtkirche und in den Gassen Wieslochs
11 Uhr zentraler Gottesdienst in ökumenischer Verbundenheit danach buntes Treiben rund um die Stadtkirche Wiesloch

Veranstaltungen für Erzieherinnen und Erzieher in Kitas

Montag 6. Februar 2017
Martin Luther und die Reformation in der Kita
In kleinen Workshops wird die Lutherschatzkiste vorgestellt und „ausprobiert“
-------------------------------------------

Donnerstag 18. Mai 2017
Mein Gott, dein Gott – Multireligiosität in der Kita

Verschiedene Religionen und deren Bräuche, Riten und Feste kennenlernen. Austausch und Umgang mit dem Fremden in unserer evangelischen Einrichtung reflektieren.
-------------------------------------------
Für beide Veranstaltungen:
Ort: Evang. Gemeindehaus, Friedrichstr. 5, Wiesloch
Zeit: 16.30-18.00 Uhr
Leitung: Patricia Schneider-Winterstein, Bezirksbeauftragte für Religionspädagogik in Evangelischen Kindertagesstätten
Anmeldung per Mail: patricia.schneider-winterstein@ kbz.ekiba.de

Weitere Veranstaltungen

Die Fortbildungsangebote des Religionspädagogischen Instituts (RPI) finden Sie unter www.rpi-baden.de
Besonders hinweisen möchte ich auf den Kernfachnachmittag 2017 für Lehrkräfte an Gymnasien am 13.2.17 um 14 Uhr im RPI Karlsruhe zur thematischen und didaktischen Vorbereitung auf das Abitur 2017.
Leitung: StL Dr. Ulrich Löffler. Anmeldung bis 6.2.17 per Mail an Ulrich.Loeffler@ekiba.de
---------------------
Der Evangelische Oberkirchenrat Karlsruhe lädt vom 12.-13.5.17 ein nach Oberursel zum Workshop „Kommunizieren über Grenzen hinweg – Mit Resonanz Wirkung erzielen: Pferdegestütztes Coaching“. Ein Flyer mit detaillierten Informationen dazu ist im Schuldekanat erhältlich.
Anmeldung bis spätestens 8.3.17 auf dem Dienstweg oder per Mail an Juliane.Schochtert@ekiba.de

Informationen
Der Fachbeirat ev. Religion trifft sich wieder am Montag, 27.3.17. Bitte mailen Sie mir Themen, Anfragen, Hinweise bezüglich Religions-
unterricht und Schulentwicklung zu, die ich dort gerne einbringen werde.
----------------------
Die konfessionelle Kooperation im Religionsunterricht ist an vielen Schulen bereits implementiert. Die aktuellen Antragsformulare sind im Schuldekanat erhältlich und sollen bis zum 1.3.17 hier eingereicht werden.

Hinweise:

---------------------
Materialien, Unterrichtshilfen, kompetente Beratung finden Sie in der Medienstelle der Bezirke in Heidelberg, ARG, Veit-Stoß-Straße 7, Tel. 06221/372947. Alle Informationen zu neuen Medien erhalten Sie dort von Frau Schwane. Oder schauen Sie auf der Homepage unter http://www.ekihd.de/html/medienstelle_arg.de

-------------------------
Die Evangelische Schülerinnen- und Schülerarbeit Baden (ESB) informiert über ihre Angebote in den Bereichen Streitkultur, Gewaltprävention, Schülermentorenausbildung unter www.schuelerarbeit-baden.de
------------------------
Die Arbeitsstelle Frieden der Evang. Landeskirche hält für Schulklassen und Jugendgruppen verschiedene Angebote zum zivilen Friedensdienst und zur zivilen Konfliktberatung bereit. Fachkräfte aus dem zivilen Friedensdienst können an Schulen eingeladen werden und über ihre Arbeit aus erster Hand berichten. Ausführliche Informationen und Kontakt unter: juergen.menzel@ekiba.de und Tel. 0791/9175-452 oder -459
---------------------
Informationen zu den Angeboten der Evangelischen Erwachsenenbildung Rhein-Neckar-Süd (EEB) erhalten Sie auf der Homepage
www.eeb-rhein-neckar-sued.de . Hinweisen möchten wir auf den „Fachtag Inklusion“ in Wiesloch am 13.5.2017.
---------------------

Hinweisen möchte ich noch auf wenige Materialien zum Lutherjahr 2017, die besonders für den Einsatz im Religionsunterricht geeignet sind:
- Ein USB-Stick mit digitalen Materialien zum Reformationsgeschehen im deutschen Südwesten
Dazu passend:
- Ein kirchengeschichtliches Arbeitsheft von Uwe Hauser „Mehr als Luther – die Reformation im Südwesten“
(Beides für jeweils € 10 bei: rpi-baden@ekiba.de)

Sowie:
- Ein 25-seitiges Heft, kurz und verständlich, von Hans-Michael Uhl „Martin Luther – Zehn Facetten seines Lebens und Wirkens“
(Für € 3,50 bei: info@verlag-am-hauserbach.de)
---------------------
Die Evangelische Bezirksjugend im Kirchenbezirk Südliche Kurpfalz organisiert eine Fahrt zum 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag nach Berlin vom 24.-28.5.2017. Die Fahrt richtet sich an alle Jugendlichen, Erwachsene und Familien, die am Kirchentag teilnehmen möchten. Jugendgruppen und Schulklassen können sich anmelden, sofern es ausreichend Begleitpersonen gibt.
Anmeldeschluss ist am 23.2.17.
Einen detaillierten Flyer und alle weiteren Informationen erhalten Sie
direkt bei der Bezirksjugend unter Tel. 06224/9257001, per Mail an: kontakt@ebjsk.de oder auf der Homepage: www.ebjsk.de

... hier geht es zur Medienstelle des Schuldekanates in Heidelberg

 

Tipp des Monats
Tipp des Monats
Bezirksfest am 16. Juli .. alle Infos ausführlich hier [Mehr]
direkt zu....
 
Kontakte
Evangelisches Dekanat Heidelberger Str. 9
69168 Wiesloch


Telefon:
Dekanat
06222 1050
Schuldekanat
06222 3071667
Erwachsenenbildung
06222 54750
Öffentlichkeitsarbeit
06222 9392901
Kirchenmusik
06202 204905
Diakonie
06202 93610
Bezirksjugend
06224 9257001


 
top