Fortbildungen für Ehrenamtliche im Kirchenbezirk, in der Landeskirche Baden und darüber hinaus

eine Übersicht der Anbieter in Sachen Fortbildung von Elke Piechatzek, August 2013

Sie finden auf diesen Seiten einen Überblick der Fortbildungsanbieter in der Südlichen Kurpfalz, der Evangelischen Landeskirche und darüber hinaus.

In der Rubrik links finden Sie die Gesamtübersicht nach Themen geordnet.
Falls Sie weitere Anbieter kennen und empfehlen wollen, bitte eine kurze Nachricht an Elke Piechatzek.
Viel Spaß beim Stöbern.

Qualifizierung von Ehrenamtlichen
Zielvorgabe im Kirchenkompass 2012:
Die Ehrenamtlichen in den Kirchengemeinden kennen die Möglichkeiten,
sich über Fortbildungsangebote in ihren Bereichen zu informieren.

Evangelisches Dekanat Südliche Kurpfalz

Das Evangelische Dekanat Südliche Kurpfalz fördert und unterstützt Ehrenamtliche und Hauptberufliche in der kirchlichen Arbeit.

Pfarrerinnen und Pfarrer, Gemeindediakoninnen und -diakone treffen sich regelmäßig in Bezirkskonventen und Bezrikskonferenzen.
Die Pfarramtssekretärinnen treffen sich regelmäßig zum Austausch.
Der Bezirkskirchenrat besucht regelmäßig die Kirchengemeinden (Visitationen) und bietet Unterstützung an.
Die Bezirkskantoren treffen sich regelmäßig im Dekanat.

Einmal im Jahr findet ein Ältestentreffen der Kirchenältesten im Kirchenbezirk in Koopration mit der Evangelischen Erwachsenenbildung statt.

Bild: Wolf, Steinebrunner (v.l.), Sackczewski, Eckel-Weingärtner (oben v.l.). Beigel, Lehnard (unten v.l.)

Die Bürogemeinschaft im Dekanat bestehend aus Dekanin Annemarie Steinebrunner mit Sigrid Lehnard
Schuldekanin Christine Wolf mit Claudia Beigel, Erwachsenenbildnerin Doris Eckel-Weingärtner mit Petra Sackzcewski, geben gerne Auskunft. Öffentlichkeitsreferentin Elke Piechatzek erreichen Sie postalisch ebenfalls in der Heidelberger Strasse.
Der Seminarraum in den Räumen in der Heidelberger Str.9 bietet außerdem genug Platz für zahlreiche Seminare, die dort stattfinden.

Heidelberger Str.9
69168 Wiesloch

Dekanat 06222-1050
Schuldekanat 06222-3071667
Erwachsenenbildung 06222-54750
Öffentlichkeitsarbeit 06222.9392901

Fort und Weiterbildungsprogramm der Evangelischen Landeskirche in Baden

„In der Evangelischen Landeskirche in Baden arbeiten Ehrenamtliche und Hauptamtliche vertrauensvoll zusammen." – so lautet eines der Schwerpunktziele der Landeskirche. Hauptberufliche wie ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter brauchen Unterstützung durch Fortbildungen, in welchen Handlungsfeldern von Kirche und Diakonie auch immer sie tätig sind.

Viele Einrichtungen und Dienste in der Landeskirche und ihrer Diakonie bieten Fortbildungen für die hauptberuflichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an.
Besuchen Sie die Seite „für Ehrenamtliche“, so treffen Sie dort auf die Anbieter und ihre Programme in den unterschiedlichen Handlungsfeldern, in denen Ehrenamtliche tätig sind.
Besuchen Sie die Seite „Personalförderung“, so finden Sie dort die Angebote für die Hauptberuflichen sowie Fortbildungen für Hauptberufliche und Ehrenamtliche zusammen.

Und wenn Sie Beratung wünschen: rufen Sie uns an oder mailen Sie uns.
Nun viel Erfolg bei der Suche nach dem, was Sie brauchen!

Abteilung Personalförderung im Evangelischen Oberkirchenrat
Tel. 0721-9175-214


aus: www.ekiba.de direkt dorthin

Evangelische Erwachsenenbildung (EEB)

Evangelische Erwachsenenbildung Rhein Neckar Süd

Die Regionalstelle der Evangelischen Erwachsenenbildung Rhein-Neckar-Süd ist eine Einrichtung der Kirchenbezirke Südliche Kurpfalz und Kraichgau. Unserer Arbeit liegt ein ganzheitliches Bildungsverständnis zu Grunde – lernen mit dem Kopf und allen Sinnen ist uns ein Anliegen.

Wir geben Hilfestellung und Orientierung bei Fragen zur Persönlichkeitsbildung und Lebensgestaltung. Dabei sind Themen der Theologie und religiöse Erfahrungen bedeutsam. Die Rolle der Kirche in der Gesellschaft zu beleuchten ist uns ebenso wichtig, wie kulturelle Angebote. Die Verbindung zwischen Kunst und Kirche eröffnet vielen Menschen einen neuen Erfahrungsraum. Fortbildungen für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinden finden Sie bei uns ebenso wie Angebote unter der Rubrik Spiritualität und Meditation.

Wenn Sie etwas Spezielles für sich suchen und in unserem Programmheft nicht finden, sprechen Sie uns gerne an, wir sind für Anregungen dankbar und beraten Sie auch gerne, wenn Sie Fort- und Weiterbildungen suchen, aber noch nicht genau wissen, wo und wie.

Wenn Sie bei uns anrufen, hören Sie meistens die Stimme von Petra Sackczewski, die im Sekretariat für einen guten Ablauf und die dazugehörige Organisation sorgt. Sie berät sie gerne, kompetent und freundlich in allen Fragen der Teilnahme, des Programms und der Veranstaltungs-Organisation. Das Sekretariat ist Montag bis Freitag in der Zeit von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr besetzt.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie

  • Fortbildungsfragen haben
  • Unterstützung und Beratung bei der Durchführung von Veranstaltungen benötigen
  • Moderationen für Ihre Gruppen und Gremien brauchen
  • Arbeitsmaterialien suchen und leihen wollen.

Evangelische Erwachsenenbildung Baden

Evangelische Erwachsenen- und Familienbildung in Baden.

Das Leben stellt Erwachsene vor viele Herausforderungen. In der Vielfalt von Angeboten und Entscheidungsmöglichkeiten bietet Evangelische Erwachsenen- und Familienbildung christliche Orientierung an. Sie stärkt den Diskurs zu theologischen, religiösen, pädagogischen und gesellschaftlichen Fragen.
Die Landesstelle wendet sich mit Arbeitshilfen und ihrem Halbjahresprogramm „nah dran“ an Menschen, die in Kirche und Gesellschaft Verantwortung tragen. In einer Zeit, in der immer mehr Wissen über den christlichen Glauben verloren geht, bietet sie Kurse zu Theologie und Spiritualität an und weckt Interesse für andere Religionen und Kulturen: Interkulturelle und Interreligiöse Bildung. Sie qualifiziert in pädagogischen Fortbildungen Frauen und Männer, die Teams, Gremien, Lern- und Arbeitsgruppen leiten: Leiten-Lehren-Lernen und in diesem Bereich insbesondere mit dem Fortbildungsschwerpunkt in Themenzentrierter Interaktion (TZI). Sie richtet sich gezielt an Mitglieder von Ältestenkreisen: Gemeinde leiten. Sie nimmt Menschen in besonderen Lebenssituationen wahr. Die Angebote finden sie unter den Stichworten Familienbildung und Frauen Männer Geschlechtergerechtigkeit. Weiterer Schwerpunkt ist die Altersbildung/Generation 59plus.

hier geht es direkt zu den Angeboten der EEB Baden

Die Evangelische Akademie Baden mit ihrem Tagungshaus in Bad Herrenalb ist eine Einrichtung der Evangelischen Landeskirche in Baden. Sie wurde 1947 gegründet und ist eine Stätte der freien Begegnung und des offenen Dialogs verschiedener Gruppen und Auffassungen. Die badische Akademie ist Mitglied des Akademie-Dachverbandes "Evangelische Akademien in Deutschland e.V. (EAD)". Unter den 15 landeskirchlichen Akademien zählt Baden eher zu den kleineren Akademien, Akademie und Tagungshaus haben dennoch einen hohen Bekanntheitsgrad weit über das Einzugsgebiet der Landeskirche hinaus.

www.ev-akademie-baden.de/

Das"Haus der Kirche" in Bad Herrenalb als Tagungsstätte der Evangelischen Landeskirche in Baden verbindet die Erwartungen an ein modernes Tagungs- und Bildungszentrum mit der christlichen Tradition der Gastfreundschaft. Bereits seit den 50er Jahren ist das Haus die Tagungsstätte der Evangelischen Akademie und der Landessynode. Zahlreiche andere kirchliche Gruppen setzen sich regelmäßig in Bad Herrenalb mit religiösen und gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit auseinander.

Haus der Kirche - Evangelische Akademie Baden
Dobler Str. 51
76332 Bad Herrenalb
Tel 07083/928-0
Fax 07083/928-601
www.hdk.ev-akademie-baden.de

Ein Tagungszentrum in Bewegung
Das Hohenwart Forum vereint unter seinem Dach zwei Gesellschaften: die "Hohenwart Forum GmbH", verantwortlich für den Hotel- und Tagungsbetrieb und die gemeinnützige GmbH "Bildung und Begegnung" für das eigene Bildungs- und Kulturprogramm des Hauses. Hervorgegangen ist diese innovative und zukunftsfähige Betriebsform aus der 1983 als Tagungshaus der Badischen Landeskirche eingeweihten evangelischen Begegnungsstätte Hohenwart.

Mit unverwechselbarem Ambiente
Das Tagungszentrum Hohenwart ist unverwechselbar und hat in hohem Maß Anziehungskraft: eine Fülle von Raum in einer offenen, lichten Wiesenlandschaft. Die Anlage fügt sich aus mehreren achteckigen Häusern zusammen. In sich zentriert und miteinander verbunden sind sie eine Einheit, durchlässig und nach außen hin einladend offen. Raum für Bildung und Begegnung, bewährte Arbeitsformen und experimentelle Gruppen; eine Zukunftsschmiede, in der Antworten auf die Phänomene der Zeit möglich werden.

...und vielen tolle Angeboten zur Fortbildung für Ehrenamtliche und Hauptberufliche in der Kirche

www.hohenwart.de/

Schloss Beuggen beherbergt nicht nur das Haus der Kirchenmusik. Der Verein der Evangelischen Tagungs- und Begegnungsstätte Schloss Beuggen und die Evangelischen Erwachsenenbildung Hochrhein - Markgräflerland Studienleitung bieten in Beuggen Fortbildungsveranstaltungen an. In Schloss Beuggen lebt außerdem die Kommunität Beuggen, bei der man zeitweise mit leben kann.

Schloss Beuggen,
79618 Rheinfelden
Fon: 07623-75 19 12, Fax: 07623-75 19 21
veranstaltungen@schloss-beuggen.de
www.schloss-beuggen.de

Evangelische Erwachsenenbildung Hochrhein-Markgräflerland
Telefon 07623 / 50520
Fax 07623 / 50521
www. eeb-Loerrach-Waldshut.de

Kirchenmusik

Von den rund 2500 Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern unserer Landeskirche sind mehr als 90% nebenberuflich oder ehrenamtlich tätig. Die meisten haben eine Ausbildung absolviert (D- oder C-Prüfung). 60 Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker sind hauptberuflich beschäftigt, sie haben ein Hochschulstudium absolviert (A- oder B-Prüfung).

Neben den Gemeindekantorinnen und -kantoren (meist in größeren Städten), sind es die ca. 30 Bezirkskantorinnen und Bezirkskantoren, die neben der musikalischen Arbeit an ihrer Gemeinde auch kirchenmusikalische Projekte, Beratungen und Ausbildung in ihrem Bezirk wahrnehmen. Die beiden Landeskantoren Johannes Michel (Nord) und Kord Michaelis (Süd) üben die Fachaufsicht über die hauptberuflichen Kolleginnen und Kollegen aus und beraten die Landeskirche, Bezirke, Gemeinden und Verbände in kirchenmusikalischen Fragen

Landeskantor Carsten Klomp ( Professor an der Hochschule für Kirchenmusik Heidelberg) ist für Ausbildungsfragen in der Landekirche zuständig.

Im Haus der Kirchenmusik der badischen Landeskirche bietet sich die Möglichkeit, musikalischen Fähigkeiten zu erweitern und sich zum/zur nebenberuflichen Kirchenmusiker/in ausbilden zu lassen.
Infos aus dem Haus:

Beschäftigen Sie sich in angenehmer Atmosphäre mit Ihrem Lieblingshobby. Lernen Sie im Einzel- und Gruppenunterricht alles, was notwendig ist, um einen Gottesdienst auf der Orgel zu gestalten, einen Gospelchor oder einen Posaunenchor zu leiten oder um eine Band zu gründen. Neben den Kurswochen im Haus der Kirchenmusik erhalten Sie Einzelunterricht in den Fächern Orgel und Chorleitung in Ihrem Kirchenbezirk. Für Blas- und Bandinstrumente gibt es viele freie Unterrichtsangebote.
Das Haus der Kirchenmusik im Schloss Beuggen liegt landschaftlich sehr reizvoll am "Rheinknie" östlich von Basel und ist sowohl mit dem Zug als auch mit dem PKW hervorragend erreichbar. Entspanntes Arbeiten und Erholung gehen im Haus der Kirchenmusik Hand in Hand, dafür sorgt ein großes Team von qualifizierten Dozentinnen und Dozenten und eine Mischung aus Einzel- und Gruppenunterricht in überschaubaren Gruppen.

Bezirkskantorat Südliche Kurpfalz

Im Kirchenbezirk Südliche Kurpfalz arbeiten vier Kantoren im Team.
Auf dem Bild oben sehen Sie Detlev Helmer, Christian Schaefer, Sum-Nang Cho und Projektkantorin Ute Roth.

Das Bezirkskantorat bietet regelmäßig Fortbildungen in Sachen Kirchenmusik an.
Wenden Sie sich gerne an die Kantoren und fragen Sie nach.

Ute Roth berät Kindergärten und Kindergottesdienstteams in Sachen Stimmbildung und Singen mit Kindern.

Hier geht es direkt zu den Fortbildungsseiten der Kirchenmusik in der Südlichen Kurpfalz

Bezirkskantor Detlev Helmer

Heidelberger Straße 1
68723 Schwetzingen

Telefon: 06202-204905
Telefax: 06202-204906

E-Mail: detlev.helmer [at] kbz.ekiba.de
Web: www.kantorei-schwetzingen.de

Ansprechpartner für
Chorarbeit, Aus- und Fortbildung von Organisten und Chorleitern, Orgelfragen, Konzerte, Fachberatung

Kantor Christian Schaefer
Friedrichstr. 5
69168 Wiesloch
Telefon: 06222-387275
E-Mail: christian.schaefer [at] kbz.ekiba.de
Web: www.kirchenmusik-wiesloch.de

Ansprechpartner für
Aus- und Fortbildung, Orgelunterricht, Konzerte, Chorarbeit

Kantor Sung-Nam Cho
Hubertusstraße 36
Hockenheim
Tel.: 0176/24093544
mail

Ute Roth
Hufschmiedstr.9
69168 Wiesloch
Mobil: 0175-4500623

Ansprechpartnerin für kirchenmusikalische Projekte im Kirchenbezirk

Öffentlichkeitsarbeit

„Wir wollen unsere Arbeit in der Öffentlichkeit darstellen und scheuen den Vergleich mit anderen nicht."
(Leitsatz der Evangelischen Landeskirche in Baden).

Zentrum für Kommunikation der Evangelischen Landeskirche in Baden
 
Das Team des Zentrums für Kommunikation (ZfK) im Evangelischen Oberkirchenrat Karlsruhe unterstützt und berät Sie gerne bei der Pressearbeit, der Öffentlichkeitsarbeit und rund um das Thema Internet..

  • in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • bei Kontakten zu kirchlichen, regionalen und lokalen Medien
  • beim Umgang mit der Presse, wenn Sie für Veranstaltungen werben oder Broschüren erstellen wollen
  • mit Schulungen zu den Themen Gemeindebrief, Umgang mit der Presse, Öffentlichkeitsarbeit
  • bei Fragen zur grafischen Gestaltung Ihrer Produkte
  • bei Fragen rund ums Internet
  • einen eigenen Internetauftritt zu planen
  • einen bestehenden Internetauftritt zu überarbeiten
  • konzeptionelle oder rechtliche Fragen zu beantworten

Zentrum für Kommunikation
Evangelischer Oberkirchenrat (EOK)
Blumenstr. 1-7
76133 Karlsruhe

Tel.: 0721/9175-113
Fax: 0721/9175-553
info@ekiba.de
www.ekiba.de

Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenbezirk

Die Öffentlichkeitsreferentin des Kirchenbezirkes Südliche Kurpfalz Elke Piechatzek bietet regelmäßig Praxisabende mit festen Terminen an.

Gleichzeitig gibt es 10 Bausteine, von Themen der Öffentlichkeitsarbeit , die in Gemeinden abgerufen werden können.
Die Öffentlichkeitsbeauftragte kommt gerne in Ihre Gemeinde, um Seminare und Beratungen zu den Themen der Öffentlichkeitsarbeit anzubieten.

Die Fortbildungen werden öffentlich angeboten. Für ehren– und hauptamtliche Mitarbeitende in der Evangelischen Kirche
Südliche Kurpfalz sind sie kostenfrei.

hier geht es zu den aktuellen Angeboten
weitere Lesetipps in Sachen Öffentlichkeitsarbeit finden Sie ebenfalls auf diesen Seiten.

Elke Piechatzek
Öffentlichkeitsarbeit
Kirchenbezirk Südliche Kurpfalz
Heidelberger Str.9 68168 Wiesloch
06222-9392901
elke.piechatzek@kbz.ekiba.de

Medienhaus Stuttgart: ein Anbieter von Fortbildungen in Sachen Öffentlichkeitsarbeit ganz in der Nähe

Evangelische Medienakademie Düsseldorf: Aus- und Fortbildungen im Auftrag der Evangelischen Kirche in Deutschland

Dezember 2015
Die Evangelische Kirche im Rheinland hat aufgrundvon umfangreichen Sparplänen beschlossen,
die Medienverband der EKiR gGmbH und folglich auch die Ev. Medienakademie in Düsseldorf zum
Ende dieses Jahres zu schließen. Damit kann auch das Kursangebot ,,AkadeMedia" nicht
weitergeführt werden.
Wir bedauern sehr, Ihnen nicht mehr in vertrauter Weise für alle bisher angebotenen Bereiche zur
Verfügung zu stehen und bedanken uns bei Ihnen für das uns jahrelang entgegengebrachte
Vertrauen und die bereichernde Zusammenarbeit.
Für Ihre weitere Fortbildung im Bereich unserer früheren AkadeMedia-Kurse empfehlen wir Ihnen
gerne unseren langjährigen Partner, die Medien-Akademie Ruhr in Essen.

Kinder- und Jugendarbeit

Um junge Menschen auf ihre Verantwortung für Gruppen, Aktionen und Freizeiten vorzubereiten und sie dabei zu begleiten, bietet die Evang. Jugend in Baden spezielle Schulungen und Begleitungen für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an.
Die Aus- und Fortbildungsangebote der Evang. Jugend in Baden werden sowohl in den Kirchenbezirken von den Bezirksjugendwerken, bzw. den Bezirksjugendbüros, als auch von den einzelnen Jugendverbänden angeboten. Sie finden als Seminare über einen längeren Zeitraum an einzelnen Abenden, sowie als Wochenend- oder mehrtägige Seminare statt.

Evangelisches Kinder- und Jugendwerk Baden -EKJB-

Postfach 2269
76010 Karlsruhe
Hausadresse:
Blumenstraße 1-7
76133 Karlsruhe
Telefon 0721 / 9175 - 456
Fax 0721 / 9175 - 479
E-Mail: zentrale.ekjb@ekiba.de

www.ejuba.de

In den Tagungsstätten der Evangelischen Jugend in Baden treffen sich die Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen zur ihren Konventen und Fortbildungen.
Im Evangelischen Kinder- und Jugendwerk Baden bieten viele Arbeitsbereiche ihre Fortbildungen an:

  • Evangelische Gemeindejugend (EGJ)
  • Evangelische Schülerinnen- und Schülerarbeit Baden (ESB)
  • Intakt - integrative Arbeit mit Körperbehinderten und Nichtbehinderten
  • Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder ( mit eigenem Bildungshaus im Elsass)
  • Fachstelle Pop- und Jugendkultur
  • Seminare der Freiwilligendienste in der Diakonie und der Freiwilligen im Ausland der Arbeitsstelle Frieden

Die Tagungsstätte Neckarzimmern liegt im Odenwald. Sie bietet zahlreiche Tagungshäuser zum Mieten an, Finnenhütten für die Kinder- oder Konfirmandenfreizeit. Ein großartiges Außengelände mit Grillhütten, Sportmöglichkeiten und dem beeindruckenden Mahnmal mit Gedenksteinen zur Erinnerung an die 1940 deportierten badischen Jüdinnen und Juden.

Tagungsstätte der Evangelischen Jugend in Baden
Steige 50
74865 Neckarzimmern
Tel.: 06261/2555
Fax: 06261/17873
Hausleiter: Martin Meier
www.tagungsstaette-neckarzimmern.de

Die Jugendbildungsstätte Ludwigshafen liegt am Ortsrand von Ludwigshafen in unmittelbarer Nähe zum Bodensee. Vom Höhenfeuerplatz erschließt sich ein herrlicher Blick über den Überlinger See, den Bodensee bis hin zu den Schweizer Alpen.

Evangelische Jugendbildungsstätte
Radolfzeller Straße 38
78351 Ludwigshafen
Tel.: 07773/920160
Fax: 07773/920169
www.jubilubo.de

In beiden Jugendbildungsstätten wurden in den letzten Jahren Kapellen nach Entwürfen von Jugendlichen in Eigenarbeit errichtet.
Es lohnt sich, diese einmal zu besichtigen.

Evangelische Bezirksjugend
Obere Hauptstr. 24
68766 Hockenheim

Telefon: 06205-283259
Telefax: 06205-285222


E-Mail: bezirksjugend.suedlichekurpfalz [at]kbz.ekiba.de

Web: www.ebjsk.de

Die Beauftragten für Konfirmandenarbeit im Kirchenbezirk Pfr. Jörg Geißler und Gemeindediakonin Carolin Gottfried veranstalten zusammen mit der Bezirksjugend Südliche Kurpfalz regelmäßig Fortbildungen für Konfirmandenteams.

Regionaltage Konfirmandenunterricht des landeskirchlichen Beauftragten für Konfirmandenunterricht Pfr. Stefan Kammerer finden regelmäßig im Kirchenbezirk statt,

Für die Kindergottesdienstarbeit gibt es ebenfalls zwei Beauftragte im Kirchenbezirk. Gemeindediakonin Jutta Reick und Pfarrerin Katharina Wendler bieten Fortbildungen für den Kigo an.

Die landeskirchliche Beauftragte für Kindergottesdienst Pfarrerin Christine Wolf arbeitet wie Stefan Kammerer im Religionspädagogischen Institut Baden.

Die Kindergottesdienstarbeit in Baden wird gefördert und unterstützt durch Verband Kindergottesdienstarbeit in Baden.
Weitere Informationen, Anregungen und Fortbildungsangebote finden Sie auf der Homepage des Verbandes:
www.kindergottesdienst-baden.de

Mitarbeiter Uni

ein Fortbildungshighlight in jedem Jahr die die MitarbeiterUni in Bad Herrenalb, die das Evangelische Kinder- und Jugendwerk und das Religionspädagogische Institut Baden zusammen veranstalten.

RPI - Religionspädagogisches Institut - Religiöse Bildung in Gemeinde und Schule

Der Name ist Programm:
Das RPI bietet wissenschaftlich qualifizierte, konzeptionell reflektierte und praktisch erprobte Unterstützung für religiöse Bildung.
Die Arbeitsfelder sind Kindertageseinrichtungen, Kindergottesdienst, Konfirmandenarbeit, Religionsunterricht und Medienpädagogik. Die Unterstützung geschieht durch Konzeptionsbildung, Fortbildung, Materialerstellung und Beratung.
Durch die Arbeit des Instituts nimmt die Evangelische Landeskirche ganz konkret Bildungsmitverantwortung sowohl innerhalb der Kirche als auch in der gesellschaftlichen Öffentlichkeit wahr. Diese beschränkt sich dabei nicht auf die praktischen Aufgaben, sondern schaut auch auf die großen Zusammenhänge des Bildungswesens.

Postfach 2269
76010 Karlsruhe
Hausadresse:
Blumenstraße 1-7
76133 Karlsruhe
Telefon 0721 / 9175-425
E-Mail: rpi-baden@ekiba.de
www.rpi-baden.de

Schuldekanat Südliche Kurpfalz

Heidelbergerstr. 9   
69168 Wiesloch

Telefon:
06222-3071667

Telefax:
06222-3071657

Mail:
schuldekanat.suedlichekurpfalz [at] kbz.ekiba.de

Schuldekanin Christine Wolf bietet Fortbildungen in Sachen Religionsunterricht an.

Empfohlen sei ein Besuch der Medienstelle in Heidelberg.

Prädikantinnen und zum Prädikanten

Nicht nur Pfarrerinnen und Pfarrer; Gemeindediakoninnen und Gemeindediakoane werden in unserer Kirche zur Wortverkündigung und Sakramentsverwaltung berufen, sondern auch Ehrenamtliche aus den unterschiedlichsten Berufen und Lebenszusammenhängen können - nach einer entsprechenden Ausbildung - mit der Leitung von Gottesdiensten beauftragt werden.

Die Ausbildung und die Fortbildung der Prädikantinnen und Prädikanten findet an zwei Standorten statt: für Nordbaden im Morata-Haus in Heidelberg, für Süd- und Mittelbaden im Tagungshaus Nonnenweier.
Seit 1. September 2011 ist der Prädikantendienst ganz an der Evangelischen Hochschule in Freiburg angesiedelt und wird von dort aus organisiert. Verantwortlich ist der Landeskirchliche Beauftragte Pfarrer Dr. Dieter Splinter.
Sie erreichen ihn unter praedikantendienst@eh-freiburg.de und Tel. 0761/47812742. Weitere Informationen finden Sie auf der website des Prädikantendienstes www.praedicare.de

„Kraft und Würde sind ihr Gewand und sie lacht des kommenden Tages…“ (Buch der Sprüche 31,25)

Soziales Engagement, Bildungsarbeit und gelebte Spiritualität sind zentrale Arbeitsfelder der Evangelischen Frauen in Baden.
Evangelische Frauen in Baden wurde 1916 als Verband durch den Zusammenschluss von 53 Frauenvereinen gegründet. Die Verbindung von sozial-diakonischem, gesellschaftlich-politischem und spirituellen Engagement sind die Kennzeichen evangelischen Frauenengagements. Themenschwerpunkte heute sind Weltgebetstag, Ökumene und interreligiöser Dialog; Frauengesundheit und die Frage der Vereinbarkeit von Beruf und Familie; die Unterstützung von Frauen in prekären Lebenslagen sowie das Engagement für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung.

Die Evangelischen Frauen bieten nicht nur Veranstaltungen aus vielen Themenbereichen, sondern auch Reisen an.
Zum Nachlesen und Informieren erscheinen regelmäßig Publikationen wie die Arbeitshilfe zum Frauensonntag und zweimal jährlich "ganz persönlich", das Magazin der Evangelischen Frauen in Baden.

...Bildungsarbeit und gelebte Spiritualität sind zentrale Arbeitsfelder Evangelischer Frauenarbeit." (aus dem Selbstverständnis der Frauenarbeit).
Die Frauenarbeit reflektiert theologische Themen, engagiert sich für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung,
hat Teil an der der weltweiten Ökumene und bringt Frauen auf allen Ebenen ins Gespräch.

Evangelische Frauen in Baden
Blumenstr.1-7
76133 Karlsruhe
Tel. 0721 9175-323
Fax 0721 9175-25-323

frauen@ekiba.de
www.evangelische-frauen-baden.de

Hier finden Männer interessante Themen für ihr Leben und ihren Glauben. Männer, die mit Männern arbeiten, erhalten wertvolle Tipps und Anregungen für Männergruppen oder Vortragsveranstaltungen.

Das Evangelische Männernetz Baden ist ein Verbund von aktiven Männern. An vielen Orten in Baden bieten wir Männern, die bewusst gestalten wollen, was sie leben und glauben, offene Veranstaltungen, Events und Gruppen an. Das Netzwerk wird lebendig, wenn sich viele Männer mit ihren Ideen und Gaben beteiligen.

Ansprechpartner:
Detlev Meyer-Düttingdorf
Blumenstraße 1-7
76133 Karlsruhe
Tel. 07 21/ 91 75 - 342
detlev.meyer-duettingdorf@ekiba.de
www.maennernetzbaden.de

Zentrum für Seelsorge Heidelberg

Das "Zentrum für Seelsorge" in Heidelberg hat sich zum Ziel gesetzt, die seelsorglichen Kompetenzen in der Landeskirche weiter zu verbessern und alle in der Seelsorge Tätigen zu qualifizieren, zu fördern und zu begleiten. Dies gilt auch für die in der Seelsorge ehrenamtlich Mitarbeitenden, wie z.B. in der Telefonseelsorge, dem Besuchs- oder dem Hospizdienst.

  • Das Zentrum für Seelsorge (ZfS) ist eine Fortbildungseinrichtung der Landeskirche für ihre Seelsorgerinnen und Seelsorger
  • Fortbildung für beruflich in der Seelsorge Tätige
  • Wer beruflich Seelsorge betreibt (PfarrerInnen, GemeindediakonInnen etc.) findet ein breites Angebot des ZfS an Fortbildungen zu speziellen Seelsorgethemen, zum Erwerb spezieller Kompetenzen in der Seelsorge und zu spezifischen Arbeitsfeldern. Hauptamtlichen, die schwerpunktmäßig in der Seelsorge tätig sind oder die in ihrer Weiterqualifizierung hier einen Schwerpunkt setzen möchten, bietet das ZfS ab 2011 einen neuen zweijährigen pastoralpsychologischen "Grundkurs Seelsorge" an: Mehr unter Pastoralpsychologische Grundfortbildung.
  •  
  • Fortbildung für Ehrenamtliche
  • Menschen, die ehrenamtlich in der Seelsorge tätig sein wollen oder es bereits sind (BesuchsdienstmitarbeiterInnen, "Grüne Damen und Herren" im Krankenhaus, etc.), können sich dafür in unserem 1 1/2 jährigen Grundlagenkurs "Seelsorge als Begleitung" qualifizieren:
  •  
  • Fortbildung für ReligionslehrerInnen
  • Für (Religions)lehrerInnen gibt es in Zusammenarbeit mit dem RPI ein eigenes Fortbildungsprogramm Schulseelsorge, das speziell auf die Bedingungen der Schule und den Terminkalender von ReligionslehrerInnen abgestimmt ist:
  • Supervision
  •  
  • Das ZfS verwaltet außerdem die SupervisorInnen-Liste der Landeskirche.
  •  
  • Kooperationen
  • In seiner Arbeit profitiert das ZfS von einer EKD-weit einzigartigen Vernetzung von Praxis, Forschung und Lehre.

Zentrum für Seelsorge der Evangelischen Landeskirche in Baden
Hauptstr. 240
69117 Heidelberg
Tel: 06221/54-3894
E-mail: zfs[at]ekiba.de
www.zfs-baden.de

Die gemeinnützige ökumenische Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V. wurde im Oktober 1994 gegründet. Mit zwei hauptamtlichen und 60 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern begleitet sie Schwerkranke und Sterbende und sind für Angehörige und Trauernde da.

Die Hospizhilfe ist Mitglied des Diakonischen Werkes der Evangelischen Landeskirche in Baden und Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz Baden-Württemberg. Die Arbeit wird von evangelischen und katholischen Kirchengemeinden unterstützt. Zudem ist sie als Gesellschafter an der Hospiz Agape gGmbH in Wiesloch beteiligt.

Für die Begleitung von Schwerkranken, Sterbenden und deren Angehörigen bildet der Verein ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen von Seminaren aus. Diesen Seminaren geht ein Orientierungswochenende voraus, in dem sich Interessierte detailliert über die Tätigkeiten als Hospizhelfer/in informieren können.

Die Seminare selbst finden an fünf Wochenenden statt und orientieren sich an den Empfehlungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Hospiz und der Rahmenvereinbarung nach § 39 a SGB. Themen sind dabei u.a. die eigene Sterblichkeit, Eneagramm, Kommunikation, Begleitung von Angehörigen, Sterbeprozesse, Rituale und Bestattungskultur.

Im Anschluß an die Seminare findet ein 40-stündiges Praktikum in einem stationären Hospiz oder einer Palliativstation statt.

Eingesetzt werden unsere Hospizhelfer/innen:

im häuslichen Umfeld - der ambulanten Hospizhilfe
in Alten- und Pflegeheimen der Region oder
im Hospiz Agape - der stationären Hospizhilfe

Ökumenische Hospizhile
Heidelberger Str. 9
69168 Wiesloch

Tel.: 06222 / 1407

Sprechzeiten
Di 14.00 - 16.00 Uhr
Do 09.00 - 11.00 Uhr

www.hospizhilfe-wiesloch-walldorf.hospiz-bw.de/

Fortbildungen der Diakonie Baden finden statt im
Bildungshaus Diakonie
Staatlich anerkanntes Fort- und Weiterbildungsinstitut
Vorholzstr. 7
76137 Karlsruhe
Tel.: 07 21-93 49-70 0
Fax: 07 21-93 49-70 6
bildungshaus@diakonie-baden.de

www.diakonie-baden.de/de/bildungshaus/index.html

ein Blick in den Nachbarbezirk Mannheim. Die evangelische und katholische Erwachsenenbildung und die beiden Schuldekanat haben sich zum Bildungszentrum St.Clara zusammen geschlossen.
Nähere Infos unter www.sanctclara.de/

Das Amt für missionarische Dienste beschreibt seine Arbeit so:

  • Wir wollen in unserer Landeskirche mit den Gemeinden und Kirchenbezirken
  • Glauben wecken
  • Gemeinde missionarisch entwickeln
  • Geistliches Leben fördern
  • Gottes Wort ausbreiten
  • Dazu beraten, begleiten und schulen wir Gemeinden und ihre Mitarbeiter/innen.
  • Glauben wecken und fördern kann nur Gottes Geist. Aber gute Methoden einzusetzen und zu nutzen ist unser Auftrag und unsere Chance. Dabei haben sich als hilfreich erwiesen:
  • - dialogische Glaubenskurse wie Spur8, Emmaus oder RELI für Erwachsene
  • - offene Gemeindewochen mit Angeboten für unterschiedliche Zielgruppen
  • - Schulung, vom Glauben sprechen zu lernen wie bei Besuchsdienst-Seminaren
  • - sinnenbezogene Bibelbegegnung wie der Sinnenpark - Bibel erleben!

Gemeinde missionarisch entwickeln, hierzu dienen die Perspektiventwicklung und Runde Tische des Austauschs von Erfahrungen mit dem, was gelungen ist bei Hauskreisen und Kleingruppen, anderen Gottesdiensten für Fragende und Suchende und bei neuen Wegen der Gemeindeleitung.
Geistliches Leben fördern, dazu eignet sich z. B. unsere FamilienBibelFreizeit.
Wir wollen den Glauben an Jesus Christus offensiv ins öffentliche Gespräch einbringen und Menschen helfen, Sinn und Mut zu finden in schwierigen Zeiten. Wir wollen Gemeinden beistehen, dass sie das in ihnen liegende Potenzial und ihre Gaben entdecken, einladender werden und kompetenter in Glaubensfragen. Wir stehen für den Leitsatz unserer Landeskirche: Wir geben weiter, wovon wir selbst leben: Die gute Nachricht von der Liebe Gottes.
Unser Jahresprogramm Wohin gibt eine Übersicht über alle Angebote von Freizeiten und Tagungen
Das zweimal jährlich herausgegebene AMD-Quadrat berichtet über aktuelle Ereignisse und ermöglicht einen Eindruck von dem, was "gerade so läuft" beim AMD.
Jährlich erscheint eine Arbeitshilfe zur Bibelwoche und zu einer KinderBibelWoche

Missionarische Dienste der Evangelischen Landeskirche in Baden
Blumenstraße 1-7
76133 Karlsruhe
Tel. 0721 9175-310
amd@ekiba.de


http://www.ekiba.de/315.php

 

Tipp des Monats
Tipp des Monats

YouVent vom 6. bis 8. Oktober in Bretten

Spenden gesucht für Freiwillige
Anmeldungen für Gruppen jetzt möglich
Konfi spezial - das Event für den KU
... schnell anmelden ! [Mehr]
Sehen wir uns beim Kirchentag oder in Wittenberg??
Sehen wir uns beim Kirchentag oder in Wittenberg??
[Mehr]
direkt zu....
 
Kontakte
Evangelisches Dekanat Heidelberger Str. 9
69168 Wiesloch


Telefon:
Dekanat
06222 1050
Schuldekanat
06222 3071667
Erwachsenenbildung
06222 54750
Öffentlichkeitsarbeit
06222 9392901
Kirchenmusik
06202 204905
Diakonie
06202 93610
Bezirksjugend
06224 9257001


 
top