Kinderförderfonds Südliche Kurpfalz

Informationen zum Kinderförderfonds Südliche Kurpfalz, 06.07.2010

... zum aktuellen Flyer Juni 2013

Neue Infobroschüre "Anlass Spenden"

"WAS WÜNSCHT DU DIR ?"

Bei vielen Gelegenheiten wird diese Frage gestellt. Vor Geburtstagen, der silbernen oder goldenen Hochzeit, einem privaten oder geschäftlichen Jubiläum möchten Menschen wissen, was sie uns schenken können. Was kann ich antworten, wenn ich keine
weiteren Sachen mehr brauche? Überflüssige Geschenke sind sinnlos. Gäste wollen aber eine Freude bereiten. Wie wäre es, wenn Sie
nicht etwas für sich selbst, sondern eine Spende für den Kinderförderfonds Neckar-Bergstraße wünschen? Hier bewirken die Spenden Ihrer Gäste Sinnvolles. Sie tragen zur Verbesserung der Zukunftschancen von Kindern aus einkommensschwachen Familien bei.
Der Kinderförderfonds unterstützt die Teilnahme von Kindern aus der Region bei Sport- und Bildungsangeboten, bei kulturellen und schulischen Aktivitäten. Bezuschusst werden zum Beispiel Schulmaterial und Nachhilfe, die Teilnahme an Freizeitmaßnahmen, Mitglieds-und Vereinsbeiträge, Sportausrüstung und vieles mehr. Helfen Sie, die Wünsche vieler Kinder zu erfüllen!
Gerne unterstützen wir Sie dabei, eine Anlassspende wir Sie dabei, eine Anlassspende zu organisieren.

flyer_kiföfo.pdf

Kinderförderfonds Bericht 2011

als pdf

Bericht Kinderförderfonds 2009 bis 2010

als pdf

Reiches Land, arme Kinder

Nach einer OECD-Studie von 2009 lebt fast jedes sechste deutsche Kind in relativer Armut, also mit weniger als 50 Prozent des Durchschnittseinkommens. Damit steht Deutschland deutlich schlechter da, als der Durchschnitt aller Industriestaaten. Im Rhein-Neckar-Kreis lebt fast jedes elfte Kind von Hartz IV.

Für Kinder bedeutet Armut:

  • schlechte Ernährung und ein höheres Gesundheitsrisiko,
  • mangelhafte Kleidung und ungesunde Wohnbedingungen,
  • von Veranstaltungen vieler Vereine, von kulturellen Angeboten und Freizeitaktivitäten ausgeschlossen zu sein,
  • in einem Klima existenzieller Unsicherheit aufzuwachsen, sich ausgeschlossen zu fühlen und sich deswegen zurückzuziehen,
  • sich in einem Teufelskreis zu bewegen, in dem die schlechten Startbedingungen von Generation zu Generation weitergegeben werden.
  • Arme Kinder orientieren sich an anderen armen Kindern und lernen am „armen“ Modell. Arme Familien sind sehr auf sich bezogen und kapseln sich ab. Dadurch haben die Kinder auch noch als Erwachsene unter den seelischen und körperlichen Folgen von Armut zu leiden.

Der Kinderförderfonds südliche Kurpfalz will

Kindern in der Region eine Perspektive eröffnen damit ihre Fähigkeiten und Stärken in einem wichtigen Lebensabschnitt eine Förderung erfahren.

Ziele des Kinderförderfonds:

Mit den Mitteln des Fonds sollen Kinder und Jugendliche aus der Region eine individuelle oder projektorientierte Förderung in den Bereichen Sport, Kultur und Schule erhalten. Die Spenden kommen unmittelbar den Kindern zugute. Caritas und Diakonie prüfen die Bedürftigkeit und klären, ob staatliche oder sonstige Leistungen zusätzlich oder vorrangig in Anspruch genommen werden können. Caritas und Diakonie bieten wo es erforderlich und gewünscht ist, ergänzende Beratung und Hilfe an.

Nicht mal 20 € für den Schulausflug

„Das geht nicht, tut mir leid“, ist der Satz, den Tim am wenigsten mag und am häufigsten hören muss. Tims Vater und seine Mutter sagen ihn viel zu oft, sogar wenn es um die Schule geht. „Letzte Woche konnten sie nicht mal 20 Euro für den Klassenausflug bezahlen“, erzählt Tim und schaut traurig zu seinem Vater. Der zuckt mit den Achseln und Viele Dinge müssen flach fallen
„Gehen sie mal mit zwei Kindern am Sonntag ins Kino - Bahnfahrt, Eintritt und ein Eis – da kommen für die ganze Familie ganz schnell 40 Euro zusammen. Das können wir uns nicht leisten“,bedauert Tims Vater.

„Viele Dinge fallen für Tim flach, müssen flach fallen“, schiebt er dann noch nach und schaut auf seinen Sohn, der nun seinerseits im Nebenzimmer etwas ratlos sitzt. Tim hätte gerne ab dem nächsten Schuljahr im Fußballverein mitgespielt. Aber die Kosten für die Fußballschuhe,
ein Trikot und den Vereinsbeitrag sind im Familienbudget nicht mehr drin.

Kontakt Caritasverband:

Markgrafenstr. 17
68723 Schwetzingen
Telefon 06202 / 9314-0

Am Adenauerplatz 1
69168 Wiesloch
Telefon 06222 / 8718
www.caritas-rhein-neckar.de

Kontakt Diakonisches Werk:

Hildastraße 4a
68723 Schwetzingen
Telefon 06202 / 9361-0

Hauptstraße 105
69168 Wiesloch
Telefon 06222 / 38654-0

Friedrich-Ebert-Anlage 9
69117 Heidelberg
Telefon 06221 / 9720-0

www.dw-rn.de

Bitte wenden Sie sich direkt an Caritas und Diakonie, wenn Sie Anträge für Gelder aus dem Kinderförderfonds stellen möchten.

weitere Berichte [Mehr...]

Stellten jetzt den „Kinderförderfonds südliche Kurpfalz“ vor, von links: Peter Kohm (Caritas), Bärbel Morsch (DiakonischesWerk), OBWolfgang
Ernst (Leimen), OB Dr. René Pöltl (Schwetzingen), die evangelische Dekanin Annemarie Steinebrunner, der katholische DekanWolfgang Gaber,
OB Dieter Gummer (Hockenheim), OB Franz Schaidhammer (Wiesloch) und Bürgermeisterin Ursula Hänsch (Wiesloch).

aus der Rhein Neckar Zeitung vom 21.04.2010

Armut hat viele Gesichter und sie hat für die Betroffenen einschneidende Konsequenzen – eine davon ist die gesellschaftliche Ausgrenzung.

Sie trifft gerade auch Kinder, die in armen Familien aufwachsen. Oft müssen sie auf den Schulausflug verzichten oder auf den Nachhilfeunterricht.
Für Fußballschuhe, das Trikot oder den Vereinsbeitrag ist in der Familienkasse ebenso wenig Geld übrig wie für den Unterricht an einer Musikschule.

Hier setzen Caritasverband und DiakonischesWerk mit einer neuen Initiative an: dem „Kinderförderfonds südliche Kurpfalz“.
Er sammelt Spendengelder und unterstützt damit bedürftige Kinder in der Region. Sie sollen so eine individuelle oder projektorientierte Förderung in den Bereichen Sport,Kultur und Schule erhalten.

Seit der Gründung des Fonds im Herbst vergangenen Jahres sind schon rund 18 000 Euro zusammengekommen.„Ein guter Start“, wie Bärbel Morsch (DiakonischesWerk) und Peter Kohm (Caritas) finden, auch wenn beide Einrichtungen im Jahr leicht „doppelt so viel Geld“ ausgeben könnten, um die Not der Kinder zu lindern.

Artikel aus der RNZ vom 7.4.2011 über 1 Jahr Kinderförderfonds Südliche Kurpfalz
Artikel aus der Schwetzinger Zeitung vom 6.4.2010 über den Kinderförderfons Südliche Kurpfalz
Artikel aus der RNZ 21 04 2010 über den Kinderfoerderfonds.pdf
Artikel aus der Schwetzinger Zeitung vom 21 04 2010 über den Kinderförderfonds.pdf

Für den Kinderförderfonds Südliche Kurpfalz wurde über das Diakonische Werk ein Spendenkonto eingerichtet: Sparkasse Heidelberg,Kontonummer 914 0905, Bankleitzahl 672 500 20.

nähere Informationen:
Diakonisches Werk, Ursula Igel

 

Tipp des Monats
Tipp des Monats

YouVent vom 6. bis 8. Oktober in Bretten

Spenden gesucht für Freiwillige
Anmeldungen für Gruppen jetzt möglich
Konfi spezial - das Event für den KU
... schnell anmelden ! [Mehr]
Sehen wir uns beim Kirchentag oder in Wittenberg??
Sehen wir uns beim Kirchentag oder in Wittenberg??
[Mehr]
direkt zu....
 
Kontakte
Evangelisches Dekanat Heidelberger Str. 9
69168 Wiesloch


Telefon:
Dekanat
06222 1050
Schuldekanat
06222 3071667
Erwachsenenbildung
06222 54750
Öffentlichkeitsarbeit
06222 9392901
Kirchenmusik
06202 204905
Diakonie
06202 93610
Bezirksjugend
06224 9257001
Reformationsjahr 2016-17
Reformationsjahr 2016-17
 
Planungen im Bezirk [Mehr]


 
top