Neues zur Personalsituation im Kirchenbezirk Südliche Kurpfalz

Neuanfänge im Kirchenbezirk

Willkommen:

  seit 1.3.2017:
- Pfarrer im Probedienst Sam Il Lee in Leimen
- Pfarrer im Probedienst Andreas Rennig in Wiesloch, Paulusgemeinde
- Lehrvikar Manuel Horn in Oftersheim
- Lehrvikar Jan Fellhauer in Walldorf

   ab 1.4.2017:
   Pfarrer im Probedienst Oliver Seel in Brühl

Jesu Mut beflügele unser Reden.
Gottes Geist stärke unsere Gemeinschaft.
Das Reich Gottes wachse mitten unter uns.
Es segne und begleite uns der dreieinige Gott,
der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.

Willkommen Pfarrer Lee

Pfarrer Sam Lee


Ab 1. März 2017 als Pfarrer im Probedienst in der Evangelischen Kirchengemeinde Leimen

Herzliche Einladung zum Gottesdienst am Sonntag, den 12. März 2017 mit Begrüßung und Vorstellung von Pfarrer Sam Lee!

aus dem Grußwort der Webseite der Kirchengemeinde Leimen:

Mein Name ist Sam Lee, ich bin ab dem 1. März in Leimen eingesetzt als Pfarrer im Probedienst (früher „Pfarrvikar“). Nach Stationen in Freiburg und Staufen im Breisgau darf ich meinen Probedienst bei Ihnen beenden, und ich freue mich sehr! Ich habe einige Semester in Heidelberg studiert, und schon als Student sind mir die Menschen aus der Kurpfalz so sympathisch gewesen, dass ich daraufhin entschlossen habe, Pfarrer in Baden zu werden. Eigentlich bin ich ja ein „Bochumer Junge“: 1985 im Ruhrgebiet als Sohn koreanischer Gastarbeiter geboren und aufgewachsen. Im Laufe von Schulzeit, Studium und Ausbildung habe ich noch ein paar andere Städte kennen gelernt: Warsaw in der Nähe von New York City, Tübingen im Schwabenland, Seoul in Süd-Korea, Hebron in der WestBank, Müllheim im Herzen des Markgräflerlandes ... In meiner Abi-Zeitung stand als Berufswunsch: „Weltenbummler“. Und so ein bisschen ist wohl auch einer aus mir geworden. Vor allem bin ich aber gerne Pfarrer.

An meinem Beruf faszinieren mich die Begegnungen mit Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen. Ich glaube, dass die Vielfalt von Menschen mit ihren Lebensgeschichten, mit ihren Talenten einer der größten Schätze ist, die eine Gemeinde haben kann. Ich bin sehr gespannt, was es in Leimen alles zu entdecken gibt! Außerdem predige ich gern, feiere Gottesdienste in traditioneller oder in neuer Form und möchte mit Ihnen zusammen herausfinden, wie wir als Gemeinde in Leimen nah bei den Menschen sein können.

Schon in Freiburg und in Staufen habe ich in Wohngemeinschaften (WGs) gewohnt, die ich im jeweiligen Pfarrhaus gegründet habe. Eine tolle Sache, finde ich! Für eine einzelne Person wäre eine Dienstwohnung viel zu groß. Und auch in Leimen werde ich eine WG gründen, derzeit bin ich noch auf der Suche nach MitbewohnerInnen.

In meiner Freizeit habe ich Spaß an gemütlichen Abenden mit Freunden, gutem Essen und guten Gesprächen, an Musik und Filmen.

 

Die künftige Leiterin der Telefonseelsorge Rhein Neckar Elke Rosemeier, freut sich schon auf ihre neue Arbeit. Das Begleiten von Menschen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen liege ihr besonders am Herzen, bekundet die Theologin, die seit 2009 als Pfarrerin in der Evangelischen Kirchengemeinde Leimen tätig ist. Sie habe die TS Rhein-Neckar vor einigen Jahren kennengelernt und sei sofort davon überzeugt gewesen, dass dort eine wichtige und beeindruckende Arbeit in einem qualifizierten Miteinander von Haupt- und Ehrenamtlichen geleistet werde. "Es ist ein starkes Gemeinschaftsgefühl spürbar", sagt Rosemeier. Sie schätze die Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen und empfinde ihre neue Aufgabe als schön und reizvoll. "Für mich ist es ein zutiefst christliches Anliegen zu versuchen, für Menschen in Not und Krisen da zu sein."

Icon rnz-16.11.17- (113KB)
Artikel aus der RNZ zur Verabschiedung als pdf

... so stand es zu lesen in der Schwetzinger Zeitung am 21.9. diesen Jahres.
Seit 1.11.2016 ist sie nun an ihrer neuen Dienststelle.

Elke Rosemeier hat die Kirchengemeinde Leimen als Pfarrerin verlassen und arbeitet nun in Mannheim

Am Sonntag 13. November 2016, 15 Uhr wird sie in einem Gottesdienst in der Mauritiuskirche Leimen verabschiedet.

Ein wichtiger Tipp für die Arbeit in Kirchengemeinden .-. Telefonseelsorge
Die Broschüre #jederzeit gibt guten Einblick in die Arbeit der Telefonseelsorge Rhein-Neckar.

Hier finden Sie alle weiteren Informationen: http://www.telefonseelsorge-rhein-neckar.de


Wir wünschen Elke Rosemeier einen guten Start und Gottes Segen für die neue Arbeit.

Segen sei mit dir,
der Segen strahlenden Lichtes,
Licht um dich her
und innen in deinem Herzen,
Sonnenschein leuchte dir
und erwärme dein Herz,
bis es zu blühen beginnt
wie ein großes Torffeuer,
und der Fremde tritt näher,
um sich daran zu wärmen.

Aus deinen Augen strahle
gesegnetes Licht,
wie zwei Kerzen
in den Fenstern eines Hauses,
die den Wanderer locken,
Schutz zu suchen dort drinnen
vor der stürmischen Nacht.

Wen du auch triffst,
wenn du über die Straße gehst,
ein freundlicher Blick von dir
möge ihn treffen.

Altirischer Segenswunsch

Patricia Schneider-Winterstein, Margit Rothe, Carolin Gottfried v.l.

Neues aus dem Diakonenkonvent

Drei Kolleginnen aus dem Diakonenkonvent Südliche Kurpfalz starten mit Veränderungen in die Sommerferien.

Margit Rothe wurde im Juli aus den Kirchengemeinden Eppelheim und Plankstadt verabschiedet. Sie ist die neue Kirchenbezirksbeauftragte für Flucht und Migration in der Südlichen Kurpfalz. Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen aus der Diakonie kümmert sie sich um die neuen Aufgaben in Kirchengemeinden, die sich aus dem Zusammenleben mit Menschen auf der Flucht ergeben. Margit Rothe arbeitet als Beauftragte in der Südlichen Kurpfalz und im Kirchenbezirk Ladenburg Weinheim.

Patricia Schneider-Winterstein hat seit Juli einen neue Beauftragung zusätzlich zu ihrer Arbeit in der Petrusgemeinde Wiesloch. Sie unterstützt als Religionspädagogin die Arbeit in den Ev. Kindertagesstätten der Südlichen Kurpfalz.

Beide Beauftragten werden in der Herbstsynode am 8.10.2016 im Gottesdienst für ihre neuen Aufgaben gesegnet.

Carolin Gottfried verlässt den Kirchenbezirk und wechselt als Bezirksjugendreferentin nach Ladenburg- Weinheim. Carolin Gottfried wird am 25.9. aus den Kirchengemeinden Neulußheim und Altlußheim verabschiedet.

Der Herr segne dich: Er erfülle deine Füße mit Tanz und deine Arme mit Kraft. Er erfülle dein Herz mit Zärtlichkeit und deine Augen mit Lachen. Er erfülle deine Ohren mit Musik und deine Nase mit Wohlgerüchen. Er erfülle deinen Mund mit Jubel und dein Herz mit Freude. Er schenke dir immer neu die Gnade der Wüste: stille, frisches Wasser und neue Hoffnung. Er gebe uns allen immer neu die Kraft, der Hoffnung ein Gesicht zu geben. ES SEGNE DICH DER HERR.

(aus Zaire)

Leimenblog Artikel : Pfarrer Holger Jeske-Hess in sein Amt eingeführt

Willkommen im Kirchenbezirk Pfr. Holger Jeske-Hess wurde am 4. Juli 2016 in Leimen als Pfarrer eingeführt.


Gott sei in dir und weite Dein Herz,
zu lieben und für das Leben zu kämpfen.

Möge dir die Arbeit immer flott von der Hand gehen.
Nicht minder eifrig sei deine Hand, wenn sich eine andere um Hilfe
nach der deinen ausstreckt.

Wenn du strauchelst, weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen, um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.


"Holger Jeske-Heß war von 1999 an Pfarrer in der Kirchengemeinde Ispringen bei Pforzheim, bevor er am 1. Juli 2016 seinen Dienst in Leimen (Pfarrstelle I) angetreten hat.
Aufgewachsen im nordbadischen Mosbach, studierte er Evang. Theologie an der Kirchlichen Hochschule in Neuendettelsau und an der Universität in Erlangen.
Als Vikar war er in Goldscheuer bei Kehl, in Furtwangen im Hochschwarzwald sowie in Neunstetten im "Bauland" tätig gewesen.
Er ist mit seiner Frau Regina verheiratet, beide haben drei Töchter im Alter von 21, 18 und 12 Jahren. Seine freie Zeit gestaltet er u.a. gerne mit Lesen, Musik und Joggen.
Holger Jeske-Heß wurde 1969 in Köln geboren."

Am 1. Oktober 2015 begann Bezirksjugendreferent Jan Tuscher seinen Dienst im Kirchenbezirk Südliche Kurpfalz.
Jan Tuscher wechselt von Ladenburg-Weinheim zur Bezirksjugend Südliche Kurpfalz.
Willkommen !

Jan Tuscher schreibt:

Hallo liebe Bezirksjugend,
kurz vor meinem Wechsel in die Südliche Kurpfalz möchte ich mich euch allen kurz vorstellen.
Ich heiße Jan Tuscher, bin 35 Jahre alt und wohne in Dielheim. Verheiratet bin ich mit Antje und seit 1 ½ Jahren sind wir Eltern von Felix.
Gemeinsam Zeit verbringen, auf Spielplätzen sein, Tierparks besichtigen oder Filme schauen, Musik hören und Gesellschaftsspiele spielen, gehören ebenfalls zu meinem Leben und möchte ich nicht missen.
Seit 2008 bin ich Bezirksjugendreferent im Kirchenbezirk Ladenburg-Weinheim und ab dem 1. Oktober 2015 wechsle ich hier in den Kirchenbezirk, genauer zur Bezirksjugend und ins Kinder- und Jugendwerk nach Sandhausen. Unbekannt ist mir die Südliche Kurpfalz nicht, da ich vor meiner Stelle in Weinheim schon ehrenamtlich und beruflich hier im Bezirk engagiert war.
Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben und bekannten Gesichter aber ebenso auf viele neue Menschen und Kontakte.

Liebe Grüße
Jan

Sonntag, 13. September Wiesloch-Baiertal
11.00 Uhr Familiengottesdienst im Evang. Kindergarten „Kinderbrücke“,
mit Verabschiedung von Pfr. Gerhard Bub in den Ruhestand und Begrüßung von Pfrin Regina Christine Bub,

anschl. Gemeindefest unter dem Motto „Eine Gemeinde rückt zusammen“

Sonntag 27. September 2015
17.00 Uhr Gottesdienst mit Einführung von Pfarrerin Katharina Garben in Neulußheim

Gottes gute Gaben
11.00 Uhr Familiengottesdienst zur Eröffnung des Erntedankfestes in Neulußheim

Sonntag 27.September 2015
10.00 Uhr Gottesdienst mit Einführung von Gemeindediakonin Carmen Foos in Ketsch

v.l. obere Reihe: Carmen Foos, Regin2 Bub, Johannes Heck
v.l. unten Tobias Habicht, Jörg Hirsch, Katharina Garben und Marina von Ameln

Willkommen und weiterhin Gottes Segen bei der Arbeit im Kirchenbezirk

1. September 2015

Frau Pfarrerin im Probedienst Gerda Motzkus verlässt Hockenheim und wechselt nach Daisbach.
Herr Pfarrer im Probedienst Johannes Heck kommt nach Hockenheim und beginnt dort seinen Dienst.

Frau Pfarrerin im Probedienst Regine Bub wechselt nach Baiertal.

Pfarrer in ständiger Vertretung Jörg Hirsch vertritt in Brühl die erkrankte Pfarrerin Vera Schleich.

Gemeindediakonin Carmen Foos beginnt ihren Dienst in Ketsch.
Gottesdienst zur Einführung am Sonntag 27. September 2015, 10 Uhr in Ketsch.
Lehrvikar Tobias Habicht kommt ebenfalls nach Ketsch.

Nach der Berufung durch die Landeskirche beendet Katharina Garben ihren Probedienst und bleibt als Pfarrerin in Neulußheim.
Gottesdienst zur Einführung am Sonntag 27. September 2015

Pfarrerin im Probedienst Marina von Ameln ist seit dem 1. Juli 2015 in Walldorf.
Nach den Ruhestand von Pfr. Bernd Höppner versieht sie dort die zweite Pfarrstelle.


1. Oktober 2015
Pfr. Gerhard Bub geht in den Vorruhestand. Pfr. Jörg Hirsch und Pfarrerin im Probedienst Regina Bub übernehmen die Vertretung.

Pfarrer Thomas Müller verlässt nach 16 Jahren die Kirchengemeinde Schwetzingen und wechselt nach Pforzheim-Brötzingen.

Gottesdienst mit Verabschiedung
am Sonntag 3. Mai 2015
16.00 Uhr Stadtkirche Schwetzingen

zum Abschied von Pfarrer Thomas Müller, Schwetzingen 22.4.2015

Bärbel Morsch (links) ist gegangen
Ursula Igel (rechts) ist gekommen

Am 30.01.2015 wurde Bärbel Morsch in einem Festgottesdienst mit anschließendem Empfang im Hebelsaal als Leiterin der Dienststelle Schwetzingen-Wiesloch verabschiedet. Bereits ab dem 01.01.2015 hatte sie als neue Aufgabe im Diakonieverband Rhein-Neckar-Kreis die Leitung der Dienststelle in Weinheim übernommen.

Als ihre Nachfolgerin hat Ursula Igel am 01.01.2015 die Dienstgeschäfte für Schwetzingen und Wiesloch übernommen. Sie hatte zuvor in Mannheim als Abteilungsleiterin beim Diakonischen Werk Mannheim gearbeitet und dort u.a. in den Bereichen Migration/Flüchtlinge, sowie bei der Projektentwicklung mit Kirchengemeinden Erfahrungen gesammelt. Im Diakonischen Werk Schwetzingen-Wiesloch verantwortet sie nun gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Angebote zur Schuldnerberatung, Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung, Migrations- und Kirchlichen Allgemeinen Sozialberatung.

Abschied von Bärbel Morsch
Leiterin des Diakonischen Werkes Südliche Kurpfalz

Nach mehr als 15 Jahren in Kirche und Diakonie in der Südlichen Kurpfalz wird Bärbel Morsch am Freitag 30.1.2015, 14.00 Uhr in der Stadtkirche Schwetzingen aus ihrem Dienst verabschiedet.
Sie wechselt in den Kirchenbezirk Ladenburg-Weinheim und übernimmt dort die Geschäftsführung des Diakonischen Werkes.

Bärbel Morsch ist vielen ehrenamtlichen und hauptberuflich Mitarbeitenden im Bezirk durch ihre vielen Kontakte in Gremien des Kirchenbezirkes wohl bekannt. Sie hat es immer verstanden, die Themen der Diakonie fachlich und kompetent einzubringen und war vielen Ratgeberin und Mitdenkerin.
Ein herzliches Dankeschön und Gottes Segen für die weitere Arbeit in Weinheim.

Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen,
mögest du den Wind im Rücken haben,
möge die Sonne warm dein Gesicht bescheinen,
möge Gott seine schützende Hand über dich halten.
Mögest du in deinem Herzen dankbar bewahren
die kostbare Erinnerung der guten Dinge in deinem Leben.
Das wünsche ich dir,
daß jede Gottesgabe in dir wachse und sie dir helfe,
die Herzen jener froh zu machen, die du liebst.
Möge freundlicher Sinn glänzen in deinen Augen,
anmutig und edel wie die Sonne, die aus den Nebeln steigend,
die ruhige See wärmt.
Gottes Macht halte dich aufrecht,
Gottes Auge schaue für dich,
Gottes Ohr höre dich,
Gottes Wort spreche für dich,
Gottes Hand schütze dich.

Altirischer Segenswunsch

Artikel aus der SZ vom 29.01.2015 zur Verabschiedung der Leiterin des DW Südl.Kurpfalz

Die Nachfolgerin von Bärbel Morsch, Ursula Igel, die vom Diakonischen Werk Mannheim kommt, arbeitet bereits in Schwetzingen, wird aber erst im Juni offiziell in ihr neues Amt eingeführt.
Wir wünschen Gottes Segen für den Neustart.

Pfarrerin im Probedienst Julia Klein ist seit November in Baiertal tätig. Sie unterstützt Pfr. Gerhard Bub, der krankheitsbedingt sein Deputat reduziert hat.

Pfarrerin Katharina Wendler St. Leon-Rot ist zurück aus ihrer Elternzeit.
Seit Januar 2015 ist sie nach einer reduzierten Vertretungszeit wieder Vollzeit für die Gemeinde St.Leon-Rot zuständig.

Sonntag 30.11.2014 Erster Advent Festgottesdienst in Schatthausen
17.00 Uhr Gottesdienst mit Einführung von Pfarrerin Angelika Haffner

Festgottesdienst anlässlich der Einführung von Pfarrerin Angelika Haffner durch Dekanin Annemarie Steinebrunner mitgestaltet vom Kirchenchor, Posaunenchor und der Band „Schattenspiel“, im Anschluss gibt es einen Empfang im Ev. Gemeindehaus vorbereitet vom Team der „Kastanie“.

Walter Funk, Pfarrerin Angelika Haffner und Dekanin Annemarie Steinebrunner beim Festgottesdienst in Schatthausen

Erfahren und mit Gott und der Welt bekannt

Evangelische Kirchengemeinde Hockenheim: Diakon Reinhold Weber und Pfarrerin Gerda Motzkus im Erntedankgottesdienst und bei Empfang im Lutherhaus willkommen geheißen

Gottesdienste zur Begrüßung und Verabschiedung

Sonntag 5. Oktober 2014
10.00 Uhr Gottesdienst mit Vorstellung des neuen Hockenheimer Gemeindediakons Reinhold Weber und Pfarrerin im Probedienst Gerda Motzkus

15.00 Uhr Gottesdienst mit Einführung von Pfarrer Christian Noeske auf die Pfarrstelle in Ketsch

Sonntag 12.Oktober 2014

17.00 Uhr Gottesdienst mit Einführung von Pfarrer Dr. Andreas Blaschke als Pfarrer der Wieslocher Petrusgemeinde

Freitag 24. Oktober 2014
19.00 Uhr Gottesdienst mit Verabschiedung des Bezirksjugendreferenten Eberhard Reinmuth
und Einführung der Nußlocher Pfarrerin Alexandra Mager in ihr Amt als Bezirksjugendpfarrerin

Sonntag 2. November 2014
9.30 Uhr Gottesdienst mit Vorstellung der neuen Schwetzinger Gemeindediakonin Daniela Unmüßig

Lehrvikarin Rebecca Stober ist seit dem 1.September 2014 in Walldorf tätig

Gemeindediakonin Daniela Unmüßig ist seit dem 1. September in der Schwetzinger Kirchengemeinde tätig. Sie ist Nachfolgerin von Gemeindediakon Reinhold Weber, der am 1.9. in Hockenheim seinen Dienst begonnen hat.

Der neue Pfarrer in Ketsch heißt Christian Noeske Er wird am 5. Oktober in sein Amt eingeführt.

Pfarrerin Vera Schleich hat in den Sommerferien ihren Dienst in Brühl begonnen. Der Gottesdienst zur Einführung findet am 14. September 2014, 17.00 Uhr im Gemeindezentrum Brühl.

In Hockenheim wird am 1. Oktober Pfarrerin im Probedienst (i.P.) Gerda Motzkus das Team ergänzen. Julia Klein (Pfarrerin i.P.) wird ihre Stelle mit halbem Deputat in Hockenheim weiterführen.

Pfarrer Dr. Andreas Blaschke wurde zum Nachfolger von Pfarrerin Susanne Schneider-Riede in Wiesloch gewählt. Pfr. Blaschke tritt seinen Dienst am 1. Oktober an und wird am 12. Oktober 2014, 17.00 Uhr in einem Gottesdiest in der Stadtkirche Wiesloch in sein Amt eingeführt.

Frau Bärbel Morsch wechselt Ende des Jahres in eine andere Dienststelle des Diakonieverbandes Rhein-Neckar und verlässt den Kirchenbezirk. Die Stelle der Geschäftsführung im Diakonischen Werk Südliche Kurpfalz wird zum 1. Januar 2014 neu besetzt werden.

Lehrvikar Torsten Resack wurde aus Oftersheim verabschiedet.

Dr. Sibylle Rolf bleibt als Pfarrerin in Oftersheim. Nach einem eindeutigen Votum durch den Bezirkskirchenrat und den Kirchengemeinderat Oftersheim wird
Pfarrerin Sibylle Rolf am 1. April die Pfarrstelle II in Oftersheim übernehmen.
Sie beendet dann ihren Probedienst und wird am 27. April 2014, 17.00 Uhr in Oftersheim im Gottesdienst in ihr Amt eingeführt.

Pfarrer Reinhard Kunkel aus Ketsch wird am 30. März in den Ruhestand verabschiedet. Der Gottesdienst mit Verabschiedung
findet um 15.00 Uhr in der Ketscher Kirche statt.


Pfarrerin im Probedienst Dr. Darina Staudt verlässt zum 1. März den Kirchenbezirk und übernimmt Aufgaben im Kirchenbezirk Neckargemünd/Eberbach.

Pfarrer Bernhard Wielandt wird am 1. Mai 2014 seinen Dienst in Sandhausen beginnen. Die feierliche Amtseinführung wird in einem Gottesdienst am 31. Mai um 17 Uhr in der Christuskirche stattfinden.


Gemeindediakon Reinhold Weber
wird am 1. September 2014 von Schwetzingen nach Hockenheim wechseln.


Der Herr hat versprochen: "Ich bin mit Euch alle Tage!"
In dieser Zuversicht dürft ihr hingehen. Er wird bei euch sein, auf allen euren Wegen. Er schenke euch, was ihr braucht an den Türen der Menschen:
Ohren, die hören, was den anderen bewegt, und ein Herz, das sich bewegen lässt. Augen, die sehen, wie es um den anderen steht, einen Mund, der die rechten Worte findet, Worte, die heilen und Frieden stiften.
Er stärke eure Füße auf den Wegen, die ihr miteinander geht durch die Tiefen und Höhen. Sein Friede bewahre eure Herzen, die Gefühle und Gedanken über den Menschen, den ihr besucht.
Er behüte euch an euren guten Tagen und in euren Nächten. Amen
aus www.ekiba.de

________________________________________

 

Tipp des Monats
Tipp des Monats

YouVent vom 6. bis 8. Oktober in Bretten

Spenden gesucht für Freiwillige
Anmeldungen für Gruppen jetzt möglich
Konfi spezial - das Event für den KU
... schnell anmelden ! [Mehr]
Sehen wir uns beim Kirchentag oder in Wittenberg??
Sehen wir uns beim Kirchentag oder in Wittenberg??
[Mehr]
direkt zu....
 
Kontakte
Evangelisches Dekanat Heidelberger Str. 9
69168 Wiesloch


Telefon:
Dekanat
06222 1050
Schuldekanat
06222 3071667
Erwachsenenbildung
06222 54750
Öffentlichkeitsarbeit
06222 9392901
Kirchenmusik
06202 204905
Diakonie
06202 93610
Bezirksjugend
06224 9257001
Reformationsjahr 2016-17
Reformationsjahr 2016-17
 
Planungen im Bezirk [Mehr]


 
top